riba:businesstalk: Press Box
Cooling

Euroraster-Deckenkassetten mit intelligenter Luftführung

S-Klima präsentiert neue Innengeräte mit Komfortpaneel

RAS - Release Attribute Search
Pressemeldungen über Eigenschaften suchen
Datum: 27.11.2018
Kunde: STULZ GmbH
Agentur: Riba:BusinessTalk
Meldungstyp: Produktankündigung
Zeichenanzahl: 2.327
Sprachvarianten:
Anhänge: Pictures PDF Files
Autor: Christoph Zipperlen
Ursprungsland: Deutschland
Individuell anpassbar: Nein
Weitere Sprachen möglich: Nein
STULZ GmbH

Die acht Pendellamellen der Komfortausführung lassen sich individuell steuern und gezielt an die jeweilige Raumsituation anpassen.

Euroraster-Deckenkassetten mit intelligenter LuftführungS-Klima erweitert sein Portfolio um vierseitig ausblasende FDTC-Deckenkassetten im Euroraster-Format mit einer Größe von 248 x 570 x 570 Millimetern (H x B x T) und Paneel-Abmessungen von 10 x 620 x 620 Millimetern (H x B x T). Die neuen Deckenkassetten von Mitsubishi Heavy Industries sind mit Komfort- oder Standardpaneel erhältlich.

Während bei der Standardvariante der FDTC-Deckenkassetten vier Pendellamellen individuell gesteuert werden können, punktet die Komfortausführung mit der doppelten Anzahl einzeln einstellbarer Lamellen. Durch die vier zusätzlichen Lamellen lässt sich der Luftstrom noch gezielter regeln und an der Raumdecke entlangführen. Der Ausblaswinkel der einzelnen Pendellamellen ist individuell regelbar und kann exakt an die jeweilige Raumsituation angepasst werden. Der Vorteil: Arbeitsplätze oder Warte- und Aufenthaltsbereiche lassen sich so individuell ansteuern.

Ein optionaler Präsenzmelder für die Deckenkassetten spart Energie und damit bares Geld: Erkennt der Präsenzmelder keine menschliche Aktivität im Raum, schaltet das Gerät zunächst in den Stand-by-Modus, nach maximal zwölf Stunden wird der Betrieb komplett abgeschaltet – beispielsweise in unbenutzten Hotelzimmern, in unbesetzten Praxen oder Büros sowie in Shops außerhalb der Öffnungszeiten. Die optional verfügbare Leistungssteuerung erkennt darüber hinaus die Intensität von Aktivitäten im Raum und schaltet das Gerät mit entsprechender Solltemperatur wieder ein.

Abgerundet wird das Leistungsspektrum der neuen FDTC-Deckenkassetten durch bewährte Ausstattungsmerkmale wie eingebauter Kondensatpumpe, Kondensatwanne und energiesparendem DC-Ventilator. Zum optionalen Zubehör zählen neben Kabel- und Infrarot-Fernbedienungen unter anderem Verkleidungen für die Deckenkassetten, Distanzrahmen und Sichtblenden sowie ein Frisch- und Fortluftadapter. Wie alle Klimageräte von Mitsubishi Heavy Industries lassen sich die Deckenkassetten auch mit der eigens von S-Klima entwickelten Hard- und Software aus der CompTrol-Serie steuern und regeln.

Bilder zum Download:

Dokumente zum Download:

Verwandte Themen:

Hyfra Industriekühlanlagen GmbH

HYFRA: Flächenoptimierte Kühllösungen für moderne Produktionsumgebungen
Cooling

HYFRA: Flächenoptimierte Kühllösungen für moderne Produktionsumgebungen

Industriekühlanlagen-Spezialist informiert über Integrationsmöglichkeiten seiner kompakten HYFRA Alpha und HYFRA Sigma Baureihen

weiterlesen
STULZ GmbH

Seminare von S-Klima: Fachwissen aus erster Hand
Cooling

Seminare von S-Klima: Fachwissen aus erster Hand

Praxisnahe Veranstaltungsreihe gibt Einblick in den neuesten Stand der Kälte- und Klimatechnik

weiterlesen
Stulz GmbH

STULZ stellt neuen Kaltwassersatz mit Turbocor-Technik vor
Cooling

STULZ stellt neuen Kaltwassersatz mit Turbocor-Technik vor

Der Sprühverdampfer reduziert die Kältemittelfüllmenge um 70 Prozent und arbeitet mit HFO-R1234ze

weiterlesen
Stulz GmbH

STULZ und Cloud&Heat planen weltweite Zusammenarbeit
Cooling

STULZ und Cloud&Heat planen weltweite Zusammenarbeit

Watercooled Micro Data Center mit 40 kW kombinierter Kühlleistung und innovativer Wärmerückgewinnung ist ab sofort verfügbar

weiterlesen