riba:businesstalk: Press Box

Blechexpo / Schweisstec 2019 in Stuttgart: Laserline stellt Hybridkonzept für das Kupfer-Tiefschweißen vor

Prozessoptimierung durch Kombination von blauem und infrarotem Laserlicht

RAS - Release Attribute Search
Pressemeldungen über Eigenschaften suchen
Datum: 24.09.2019
Kunde: Laserline GmbH
Agentur: Riba:BusinessTalk
Meldungstyp: Veranstaltungshinweis
Zeichenanzahl: 2.761
Sprachvarianten:
Anhänge: Pictures PDF Files Word Files
Autor: Michael Beyrau
Ursprungsland: Deutschland
Individuell anpassbar: Nein
Weitere Sprachen möglich: Nein
Ansprechpartner: Isabelle Vohl
Laserline GmbH

Diodenlaserspezialist Laserline präsentiert auf der Blechexpo / Schweisstec 2019 ein infrarot-blaues Hybridkonzept für das Kupfer-Tiefschweißen sowie Lösungsansätze für das Wärmeleitschweißen dünner Buntmetallkomponenten. Ebenfalls mit an Bord: Infrarotlaser für das Schweißen von Stahlblechen, verschiedenste Bearbeitungsoptiken sowie Exponate aus der industriellen Praxis.

Blechexpo / Schweisstec 2019 in Stuttgart: Laserline stellt Hybridkonzept für das Kupfer-Tiefschweißen vorLaserline, international führender Entwickler und Hersteller von Diodenlasern für die industrielle Materialbearbeitung, zeigt auf der Blechexpo / Schweisstec 2019 (05. bis 08. November 2019 in Stuttgart; Halle 7, Standnummer 7306) Lasersysteme und Bearbeitungsoptiken für Füge- und Beschichtungsanwendungen. Highlight ist die Präsentation einer Hybridlösung, die via Spezialoptik infrarotes und blaues Laserlicht verbindet und so ein stabiles, nahezu spritzerfreies Tiefschweißen von Buntmetallen ermöglicht. Am Messestand werden hierzu der blaue 1,5 kW-Laser LDMblue 1500-60 und der 4 kW-Infrarotlaser LDM 4000-100 gezeigt. Parallel dazu werden auch Lösungsansätze für das kontrollierte Wärmeleitungsschweißen dünner Buntmetallkomponenten mit LDMblue plus Spezialscanner vorgestellt. Die beiden Fügekonzepte wurden mit Blick auf die steigende Nachfrage nach Kupfer als elektrischem Leiterwerkstoff entwickelt und erschließen neue Fertigungsoptionen für wachsende Märkte wie Unterhaltungselektronik und E-Mobilität.

Ein weiterer Schwerpunkt des Laserline Messeauftritts ist der Hochleistungsdiodenlaser LDF 8000-40, der auf weniger als einem Quadratmeter Stellfläche 8 kW Ausgangsleistung bei 40 mm∙mrad Strahlqualität bietet. Er eignet sich insbesondere für das Schweißen von Stahlblechen und wird zusammen mit der OTC-3 S2 Optik präsentiert. Die Optik ist mit einem Sensorpaket ausgestattet, das ihren Zustand kontinuierlich überwacht und so ein dezentrales Condition Monitoring der wichtigsten Funktionswerte ermöglicht. Diese Monitoring-Funktion wird derzeit von Laserline für alle LDF Diodenlasersysteme und Bearbeitungsoptiken entwickelt und als optionales Zusatzpaket angeboten.

Neben den kompakten OTC-Optiken für Schweiß- und Beschichtungsanwendungen zeigt Laserline unter anderem auch Löt- und Schweißoptiken mit Zusatzkomponenten wie Crossjets oder Multi-Spot-Modulen zur flexiblen Anpassung von Spotgeometrie und Intensitätsverteilung. Die Anwendungsvielfalt des Diodenlasers in Schweißen und Auftragschweißen wird zudem durch eine große Auswahl an Exponaten unterstrichen, darunter erstmals auch laserbeschichtete Bremsscheiben.

Bilder zum Download:

Dokumente zum Download: