riba:businesstalk: Press Box
Monitoring

The World´s Smallest Tap

systeamatic stellt Net Optics 10/100BaseT Teeny Tap vor

RAS - Release Attribute Search
Pressemeldungen über Eigenschaften suchen
Datum: 02.05.2006
Kunde: Net Optics
Agentur: Riba:BusinessTalk
Meldungstyp: Strategiemeldung
Zeichenanzahl: 3.142
Sprachvarianten:
Autor: Heinz Bück
Ursprungsland: USA
Individuell anpassbar: Nein
Weitere Sprachen möglich: Nein
Ansprechpartner: Bob Shaw
Net Optics

systeamatic, Europa-Distributor von Net Optics stellt den ersten 10/100BaseT Teeny Tap in Europa vor. Der portable, handflächengroße Test Access Port (TAP) ist für den mobilen Einsatz im Netzwerk bestimmt.

Als den kleinsten Tap der Welt präsentiert systeamatic den neuen Teeny Tap von Net Optics. Das handliche Gerät - in den Abmessungen von 8,1 cm mal 2,2 cm mal 4,76 cm – ist kleiner als ein Kartenspiel und besitzt trotz seiner Kompaktheit den großen Funktionsumfang der klassischen Net Optics 10/100BaseT Taps, einschließlich der Zero Delay™ Technologie.

„Plug and Tap“
Ohne jede Beeinträchtigung des Datenstroms gewährleistet der Teeny Tap den unterbrechungsfreien Netzwerkzugriff für angeschlossene Analyse-Geräte oder Security-Systeme. Alle erforderlichen Netzwerk- und Monitoring-Kabel werden in der handlichen Tragetasche des Teeny Tap gleich mitgeliefert, für den mobilen Einsatz a là „Plug and Tap“. Die Funktionalität des Kleinen ist jedoch dieselbe wie bei den großen Geschwistern. Die Zero Delay™ Technologie stellt auch beim Teeny Tap sicher, dass nicht ein einziges Paket verworfen wird, falls der Tap einmal keinen Strom haben sollte. Geräte, die nicht an Net Optics, sondern an herkömmliche Taps angeschlossen sind, erzeugen oftmals Packet Delays, wenn sie einen Stromausfall bemerken oder versuchen, die Verbindung wiederherzustellen. Dagegen stellt Net Optics´ bahnbrechende Methode sicher, dass jeder Stromverlust des Taps für das Netzwerk transparent ist und dass auch der Datenfluss durch den Tap nicht beeinträchtigt wird. Das schließt Paketverzögerungen und –verluste aus und bedeutet erhöhte Sicherheit.

Stealth
Ein Full-duplex-Monitoring bietet Angriffspunkte, wenn ein Signal von beiden Seiten an eine separate NIC auf dem Analysegerät gesendet wird. Der Teeny Tap hingegen hat keine IP-Adresse, so dass die an ihn angeschlossenen Monitoring-Geräte vom Netzwerk isoliert und sicher vor Attacken sind. Ungeachtet dessen sehen die Analysegeräte den gesamten Full-duplex-Traffic, einschließlich der Fehler auf Layer 1 und 2. Der 10/100BaseT Teeny Tap ist POE-kompatibel (Power over Ethernet) und mit seinen vielen einmaligen Features vollkommen IEEE-konform. Er bietet als besondere Uptime Protection die Anschlussmöglichkeit an eine redundante Stromversorgung. Sollte die primäre Stromquelle ausfallen, schaltet der Teeny Tap automatisch auf eine Sekundärversorgung - sofern vorhanden - um. LEDs auf der Frontseite des Tap zeigen die aktuelle Stromversorgung an.

„Die Tragbarkeit und Handlichkeit des Teeny Tap ist angesichts seines hohen Funktionsumfangs in jeder Hinsicht überzeugend. Gerade in Test- oder Schulungsumgebungen ist Rackmount-Equipment einfach zu lästig, besonders wenn man häufig umkonfigurieren muss. Zahlreiche Kundenanfragen haben Net Optics bewogen, den Teeny Tap zu entwickeln. So entstand eine wirklich praktische Lösung, die die Netzwerkmanager zu würdigen wissen , erklärt Jan Van Springel, Sales und Marketing Manager EMEA der systeamatic“.