riba:businesstalk: Press Box
Hardware

MSI kündigt AMD Radeon RX5700 Grafikkarten an

Neue VGA-Serie verbindet Energieeffizienz mit höchster Leistungsfähigkeit

RAS - Release Attribute Search
Pressemeldungen über Eigenschaften suchen
Datum: 08.07.2019
Kunde: MSI Deutschland
Agentur: Riba:BusinessTalk
Meldungstyp: Produktinformation
Zeichenanzahl: 2.788
Sprachvarianten:
Anhänge: Pictures PDF Files
Autor: Sven Scharpe
Ursprungsland: Deutschland
Individuell anpassbar: Nein
Weitere Sprachen möglich: Nein
Ansprechpartner: Sascha Faber
MSI Deutschland

Die MSI Grafikkarten der RX 5700 Serie sind zu einer UVP von 419 Euro (Radeon RX 5700 XT 8G) beziehungsweise 369 Euro (Radeon RX 5700 8G) ab sofort im Handel erhältlich.

MSI kündigt AMD Radeon RX5700 Grafikkarten anTaipeh, Taiwan / Frankfurt am Main, 08.07.2019 – Der Gaming-Hardware-Spezialist MSI stellt die neuen AMD Radeon Grafikbeschleuniger der RX5700 Serie vor. Die neuen Grafikkarten basieren auf der neuentwickelten AMD RDNA-Architektur, unterstützen DirectX 12 und kombinieren brachiale Leistung mit einer beeindruckenden Energieeffizienz. Die Implementierung einer mehrstufigen Cache-Hierarchie ermöglicht eine höhere Übertragungsgeschwindigkeit, unterbindet Verzögerungen wirksam und spart dabei gleichzeitig Energie. Zudem konnte durch Optimierungen an der Grafik-Pipeline die Leistung pro Takt verbessert werden, wodurch die neuen Grafikkarten ein herausragendes 1440P Gaming-Erlebnis bieten.

Neue RDNA-Architektur ermöglicht hohe Effizienz

Im Vergleich zur vorherigen GCN-Architektur bietet die neue RDNA-Architektur eine höhere Effizienz, sowohl bei der Befehlsausführung pro Watt wie auch pro Takt und ermöglicht damit ein lebhafteres Spieleerlebnis beispielsweise durch eine bessere Darstellung von Explosionen und den damit verbundenen Auswirkungen auf die Ausleuchtung von Szenarien bei gleichzeitig hohen Frameraten.

Radeon Image Sharpening (RIS) verbessert die Bildqualität

Die Bildschärfe kann durch Anwendung von Nachbearbeitungseffekten negativ beeinflusst werden. Diesem Phänomen wirkt AMD mit RIS entgegen: Radeon Image Sharpening arbeitet mit der GPU-Upscaling Funktion zusammen, um auch auf hochauflösenden Displays scharfe Bilder mit flüssigen Frameraten zu ermöglichen. RIS ist dabei mit den APIs DirectX 9, 12 und Vulkan kompatibel.

Weniger Artefakte dank FidelityFX

AMD FidelityFX bietet Contrast Adaptive Sharpening (CAS), welches in kontrastarmen Bereichen Details hervorhebt und zusätzlich Artefakte minimiert, die durch Nachbearbeitungsmethoden entstehen. Das Resultat ist eine deutlich verbesserte Bildschärfe. Viele Entwickler beabsichtigen bereits, CAS in eine Reihe bekannter Spiele zu integrieren. Das Unternehmen Unity Technologies plant zudem, FidelityFX in seiner Echtzeit-3D-Entwicklungsplattform zu verwenden.

Unterstützt den eSport: Radeon Anti-Lag

Die Radeon Anti-Lag-Technologie kann die Reaktionszeit zwischen Eingabe und Anzeige um bis zu 31 Prozent senken und wurde speziell für den eSport entwickelt.

UVP und Verfügbarkeit

Die MSI Grafikkarten der RX 5700 Serie sind zu einer UVP von 419 Euro (Radeon RX 5700 XT 8G) beziehungsweise 369 Euro (Radeon RX 5700 8G) ab sofort im Handel erhältlich.

Bilder zum Download:

Dokumente zum Download:

Verwandte Themen:

MSI Deutschland

Maximale Professionalität mit den MSI All-In-One-PCs
Hardware

Maximale Professionalität mit den MSI All-In-One-PCs

Für den kommerziellen und professionellen Einsatz entwickelt

weiterlesen
MSI Deutschland

MSI und EK stellen MPG Z490 CARBON EK X vor
Hardware

MSI und EK stellen MPG Z490 CARBON EK X vor

Die neueste Innovation der Intel Z490-Reihe

weiterlesen
MSI Deutschland

MSI Bravo Serie: All-AMD-Gaming-Laptops mit Ryzen 4800H
Hardware

MSI Bravo Serie: All-AMD-Gaming-Laptops mit Ryzen 4800H

Erste vollständig auf 7-nm-Technologie basierende Gaming-Laptops auf dem Markt

weiterlesen
MSI Deutschland

Auf zu neuen Höhen mit den neuen MSI B550-Mainboards
Hardware

Auf zu neuen Höhen mit den neuen MSI B550-Mainboards

Höchste Übertragungsraten für Grafikkarten, Speicher- und Netzwerkgeräte durch PCIe Gen 4

weiterlesen